Monday, July 19, 2010

This Blog is closed!

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / /
.
Pleas go to:
www.mignongamekit.com

.
/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

Thursday, December 31, 2009

Workshop at 26C3



Workshop plus video of the BALBOT3 by students from Karlsruhe, which I tumbled over
in front of the workshop room.

Saturday, December 12, 2009

shop.mignon.io

The online shop for the Mignon Game Kit is up and running!

Der Onlineshop für das Mignon Game Kit ist am Start!

shop.mignon.io

Tuesday, November 24, 2009

Weitere Game Kit Entwicklungen

Das "Mignon Game Kit" wurde 2003 veröffentlicht. Fünf Jahre später entwickelten Rolf van Widenfelt und Mitch Altman das zweifarbige „Mignonette Game“ das sich freundlicher Weise mit einem Link auf der Homepage ganz klar auf dass Mignon Game Kit bezieht. Kurz darauf konnte ich mit dem "Mignon Game Kit 2.0" das erste Game Kit herausbringen das mit einer Open Source Plattform programmiert werden konnte.

Unmittelbar danach veröffentlichte „Evil Mad Scientist Laboratories“ das „Meggy Jr RGB“ Game Kit. Dieses sieht dem Mignon Game Kit zum verwechseln ähnlich. Leider blendet es historische wie kulturelle Hintergründe aus und verweist auch in keiner Form auf das "Mignon Game Kit". Das "Meggy Jr RGB" ist mit mehr Bildpunkten ausgestattet, bietet RGB Leuchtdioden und verschiedene Acryl Gehäuse. Wie das "Mignon Game Kit 2.0" läst es sich über die Open Source Plattform „Arduino“ programmieren. Die Komplexität und der Preis machen das „Meggy Jr RGB“ zu einem guten Produkt für fortgeschrittene Elektronikbastler.

Jetzt im Jahr 2009 bringt „ELO“ den „Retrogame-Bausatz“ mit den Namen „Franzis Ping-Pong“ auf den Markt. Dieses professionell vermarktete Produkt wird zu einem niedrigen Preis angeboten. Das plakative Zitieren von „Pong“ arbeitet oberflächlich mit der Computerspiel Geschichte. Das „Franzis Ping-Pong“ ist als reiner Löt-Bausatz konzipiert und bietet keinen Einstig in die Programmierung. Leider sind bei diesem Game Kit die meisten Bauteile bereits vorgelötet, was wichtige Lernprozesse zunichte macht. Als originelles Detail ist das „Franzis Ping-Pong“ mit einem Münzeinwurf versehen, der das Spiel startet.

Hier findet man nützliche Hintergrundinformationen, die Hilfestellung leisten um das „Franzis Ping-Pong“ selbst zu programmieren: http://www.elo-web.de/elo/entwicklung-und-projekte/ping-pong Es ist mit BASCOM AVR programmiert. Diese Software ist nicht open source! BASCOM AVR gibt es nur für Windows und kostet 55,- Euro. Zudem braucht man einen ISP-Programmer. Hierzu empfiehlt sich der "AVRISP mkII" (ca 35,- Euro). Minimalsittiche ISP Programmer zum selbst bauen haben keinen USB Anschluss und funktionieren nicht zuverlässig mit jedem Computer. Mit BASCOM AVR erlernt man einen merkwürdige Computersprache (eine Basic Dialekt), die sich nicht auf andere Bereiche übertragen lässt.

Das Mignon Game Kit hat sich bis jetzt tausendfach in vielen Workshops bewährt. Es ist preiswert und die Technik ist sehr anschaulich und verständlich. Darüber hinaus knüpft das begleitende Buch wertvolle Brücken zur digitalen Spielgeschichte und findet auf diesem Weg einen spannenden Einstig in die Programmierung. Über den „Extensions“ Anschluss bietet das "Mignon Game Kit" eine Schnittstelle für weitere Elektronikexperimente.

Friday, November 20, 2009

Friday, October 30, 2009

Next Step for Mignon Tool Set



Now we have the right shape for perfect functionality.

Sunday, October 4, 2009

Workshop Agreement Forum


English version is coming soon.

Download der Workshop Vereinbarung: LINK
.